Herbstreise 2019 nach Bayern

Die 5-tä­gi­ge Herbst­rei­se mit dem Bus führ­te die 34 Teil­neh­mer­In­nen nach Bay­ern, wo sie die ma­ler­isch­en Land­schaf­ten und Seen be­fah­ren und die be­rühm­ten Schlös­ser, Klös­ter und Kir­chen die­ser Re­gi­on be­such­en konnten. Und als Stärkung gab es auch def­ti­ge bay­rische Küche und Bier.

Termin

Mi 19.Sept. - So 23.Sept. 2018

Zu­sam­men mit Herrn Schöpf­leuth­ner von Co­lum­bus Rei­sen und un­ser­em ge­schätz­ten Rei­se­lei­ter Eu­gen Britsch ha­ben wir ein ab­wechs­lungs­rei­ches Pro­gramm für die Fahrt nach Bay­ern er­stellt. Wir wer­den Schiff­fahr­ten auf den schö­nen Seen un­ter­neh­men und be­such­en die be­rühm­ten Schlös­ser, Klös­ter und Kir­chen die­ser Re­gi­on. Ma­ler­ische Land­schaf­ten und ent­zück­en­de Dör­fer er­war­ten uns und die def­ti­ge, bay­rische Küche wird un­ser­en Gau­men er­freu­en.

Ich hof­fe, das Pro­gramm sagt euch zu und freue mich schon auf die ge­mein­sa­me Rei­se.

meint Or­ga­ni­sa­to­rin Ka­rin Mandl

Keine Anmeldung mehr möglich

Die Nach­fra­ge war enorm groß und schon 2 Woch­en nach der ers­ten An­kün­di­gung ha­ben sich be­reits 38 Teil­neh­mer an­gemel­det. Da­mit ist das ma­xi­ma­le Teil­neh­mer­zahl er­reicht. Es gibt auch be­reits e­ine klei­ne War­te­lis­te für zu-spät Ge­kom­me­ne. (Stand 10.März 2019).

Bit­te um ei­ne An­zah­lung von € 200 (mit Ver­sich­er­ung € 239 oder € 264 für Ehe­paa­re) bis 3. April 2019 auf das Kon­to:

Ers­te Bank lau­tend auf Pfar­re Sand­leiten
IBAN: AT93 2011 1291 2202 0400

Bei Zah­lung mit Kre­dit­kar­te bit­te mit Herrn Schöpf­leuth­ner Kon­takt auf­neh­men.

Info über Bayern

Bayern (Wi­ki­pe­dia)

Programm

Die Rei­se dau­er­te fünf Ta­ge. Die Un­ter­brin­gung er­folgt in ei­nem Drei­stern Ho­tel in Bad Tölz, von wo al­le Ta­ges­aus­flü­ge star­ten.

Mi

Wien - Chiem­see - Bad Tölz

Um 6:30 Ab­rei­se mit dem Bus von der Pfar­re. Fahrt nach Prien am Chiem­see, dort Mit­tags­pau­se. Da­nach mit dem Schiff auf die In­sel, wo wir das Schloss Her­ren­chiem­see be­sich­ti­gen. Das Ge­bäu­de wur­de ab 1878 un­ter Mär­chen­kö­nig Lud­wig II. nach dem Vor­bild von Ver­sail­les er­baut. Schloss Her­ren­chiem­see war das letz­te gro­ße Bau­pro­jekt Lud­wigs II, die Ar­bei­ten en­de­ten mit dem Tod des Kö­nigs im Ju­ni 1886, das Ge­bäu­de blieb un­voll­en­det. Da­nach Frei­zeit und Rück­fahrt mit dem Schiff.

Wei­ter nach Bad Tölz ins Post­ho­tel Kol­ber­bräu.

Do

Neu­schwan­stein - Ho­hen­schwan­gau - Stein­ga­den

Fahrt nach Schwan­gau, klei­ner Fuß­marsch zum Schloss Neu­schwan­stein, dort Füh­rung. Das Schloss wur­de ab 1869 für den bay­risch­en Kö­nig Lud­wig II. als mit­tel­at­erl­iche Rit­ter­burg er­rich­tet. Heu­ti­ger Ei­gen­tü­mer des Schlos­ses ist der Frei­staat Bay­ern. Da­nach Be­sich­ti­gung von Schloss Ho­hen­schwan­gau, das di­rekt ge­gen­über von Schloss Neu­schwan­stein liegt. Da­nach Fahrt nach Füs­sen, Auf­ent­halt und Rund­gang. Wei­ter­fahrt nach Stein­ga­den und Be­sich­ti­gung der ehe­ma­li­gen Prä­mons­tra­ten­ser-Stifts­kir­che St. Jo­han­nes Bap­tist. Die ro­ma­ni­sche Ba­si­li­ka, wur­de im 17. und 18. Jahr­hun­dert ba­rock­isiert und gilt heu­te als ei­ne der be­deut­end­sten Se­hens­wür­dig­kei­ten des Pfaf­fen­win­kels. Da­nach Be­such der Wies­kir­che, ei­ne be­mer­kens­wert präch­tig aus­ge­stat­te­te Wall­fahrts­kir­che

Rück­fahrt nach Bad Tölz ins Post­ho­tel Kol­ber­bräu.

Fr

Lin­den­hof - Et­tal - Klos­ter An­dechs

Fahrt nach Et­tal und Be­sich­ti­gung von Schloss Lin­der­hof, das kleins­te der drei Schlös­ser des bay­ri­schen Kö­nigs Lud­wig II. Lin­den­hof war das ein­zi­ge, das noch zu sei­nen Leb­zei­ten voll­en­det wur­de, und gilt als sein Lieb­lings­schloss. Wei­ter­fahrt nach Et­tal und Be­sich­ti­gung der Ba­si­li­ka des 1330 ge­grün­de­ten Be­ne­dik­ti­ner­klos­ters mit sei­nen land­wirt­schaft­lich­en Be­trie­ben, Gast­hö­fen, ei­nem Ho­tel, ei­nem Gym­na­si­um, ei­nem Kunst­ver­lag, ei­ner Des­til­ler­ie und ei­ner Brau­er­ei. Nach ei­ner Mit­tags­pau­se wei­ter zum Klo­ster An­dechs und his­to­risch­er Rund­gang mit Be­sich­ti­gung des al­ten Sud­hau­ses.

Rück­fahrt nach Bad Tölz ins Post­ho­tel Kol­ber­bräu.

Sa

Starn­berg am See - Te­gern­see

Fahrt nach Starn­berg am See und mit dem Schiff nach Sees­haupt. Fahrt ent­lang der Deut­schen Al­pen­str­aße an den Te­gern­see nach Rot­tach-Egern, mit Auf­ent­halt. Ab­fahrt mit dem Schiff von Rot­tach-Egern nach Gmund am Te­gern­see, dort Auf­ent­halt.

Rück­fahrt nach Bad Tölz ins Post­ho­tel Kol­ber­bräu.

So

Kö­nig­ssee - Wien

Um 9:30 Mög­lich­keit für den Be­such der Hl. Mes­se in der Stadt­pfarr­ki­che Ma­ria-Him­mel­fahrt. Ab­reise von Bad Tölz und Fahrt nach Schö­nau am König­ssee, Schiff­fahrt nach St. Bar­tho­lo­mä, dort Mit­tag­es­sen, dann zu­rück mit dem Schiff nach Schö­nau. Rück­fahrt mit dem Bus nach Wien, An­kunft bei der Pfar­re ca. 20:00.

Reiseveranstalter

Zu­­stän­­di­­ger Be­­treu­­er ist Wer­­ner Schöpf­­leuth­­ner.

Hotel

Posthotel Kolberbräu ***
(in Bad Tölz)

Pauschalpreis

Für 4 Näch­te und Halb­pen­si­on pro Per­son:

Pro Per­son im Zwei­bett­zim­mer 850 €
Ein­bett­zim­mer­zu­schlag 112 €

 

Mittwoch: Das Ziel ist Bad Tölz mit seiner romantischen Altstadt umgeben von Bergen.
Mittwoch: Das Ziel ist Bad Tölz mit seiner romantischen Altstadt umgeben von Bergen.
Donnerstag: Schloss Neuschwanstein ist eines der drei Schlösser des bayrischen Märchenkönigs Ludwig II.
Donnerstag: Schloss Neuschwanstein ist eines der drei Schlösser des bayrischen Märchenkönigs Ludwig II.
Freitag: Besichtigung von Schloss Lindenhof, das Lieblingsschloss von König Ludwig II.
Freitag: Besichtigung von Schloss Lindenhof, das Lieblingsschloss von König Ludwig II.
Samstag: Fahrt zum Starnberger See, wo wir mit dem Schiff nach Seeshaupt fahren.
Samstag: Fahrt zum Starnberger See, wo wir mit dem Schiff nach Seeshaupt fahren.
Sonntag: Auf der Rückreise nach Wien bleiben wir am Königssee stehen, wo wir mit dem Schiff nach St.Bartholomä zum Mittagessen fahren.
Sonntag: Auf der Rückreise nach Wien bleiben wir am Königssee stehen, wo wir mit dem Schiff nach St.Bartholomä zum Mittagessen fahren.

Rückblick

Kontakt

Karin Mandl

01 4862279 (Pfarrkanzlei 9-12:00)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0