Kulturreise 2018 nach Irland

Die Kul­tur­rei­se 2018 geht auf die grü­ne In­sel Ir­land. Dort be­rei­sen wir wun­der­schö­ne Land­schaf­ten, er­fah­ren viel über die Ge­schich­te und die Be­woh­ner, be­su­chen Ab­tei­en und Bur­gen, ler­nen Mu­sik und Tanz der Iren ken­nen und stür­zen uns ins leb­haf­te Dub­lin.

Termin

Mo 4.Juni - Di 12.Juni 2018

Lan­ge stand der Wunsch nach ei­ner Rei­se nach Ir­land im Raum und 2018 ist es end­lich so weit! In Zu­sam­men­ar­beit mit Herrn Schöpf­leuth­ner von Co­lum­bus-Rei­sen ha­ben wir ein Pro­gramm er­ar­bei­tet, das, so hof­fe ich, euch ei­nen um­fas­sen­den Ein­druck von Ir­land bie­ten wird. Wir be­rei­sen wun­der­ba­re Land­schaf­ten, er­fah­ren von Land­wir­ten und Schaf­züch­tern viel über die Ge­schich­te der Be­woh­ner der grü­nen In­sel, wir be­su­chen Ab­tei­en und Bur­gen, ler­nen ty­pi­sche Mu­sik und Tanz der Iren ken­nen, stür­zen uns ins leb­haf­te Dub­lin, und vie­les mehr. Das Wet­ter kön­nen wir lei­der nichr vor­aus­sa­gen, aber auch Re­gen ge­hört zu Ir­land ge­nau­so wie ein gu­tes Pint Guinn­ess in ei­nem Pub.

meint die Or­ga­ni­sa­to­rin Ka­rin Mandl

Anmeldung

Es ist lei­der kei­ne An­mel­dung mehr möglich. Die Nachfra­ge war gleich nach der Vor­stel­lung der Rei­se im No­vem­ber sehr hoch und schon nach 2 Woch­en ha­ben wir die ma­xi­ma­le An­zahl an Per­so­nen er­reicht.

Info über Irland

Reiseveranstalter

Columbus Reisen GmbH

www.columbus-reisen.at/

Pauschalpreis

Für 8 Näch­te und Halb­pen­si­on pro Per­son:

1.480 €  pro Per­son im Zwei­bett­zim­mer
   288 €  Ein­bett­zim­mer­zu­schlag

Die Prei­se gel­ten ab 31 zah­len­den Gäs­ten.

Leistungen

  • Flug mit Aer Lingus, Economy Class, inkl. Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren, 1 Handgepäck und 1 Aufgabegepäckstück.
  • 8 Nächtigungen mit irischem Frühstück in Hotels der guten Mittelklasse, alle Zimmer mit eigenem Bad oder Dusche/WC.
  • 7 Abendessen in den Hotels (3-Gang Menü ohne Getränke).
  • Folklore Abend inklusive Abendessen in Dublin.
  • Deutschprachige Flughafenassistenz am ersten Tag (Dublin Flughafen bis Hotel) und am letzten Tag (Dublin Hotel bis Flughafen).
  • Deutschsprachige Reiseleitung von Tag 2 bis Tag 8 (täglich ca. 9:00 – 17:30).
  • 2 x Abendassistenz jeweils für Tralee & Dublin, inkl. Transfers (Hotel – Theater/Folkloreabend).
  • Folgende Eintritte, je nach Verfügbarkeit: Dan O’Hara Homestead mit anschließendem Tee/Kaffee & Scones, Kylemore Abbey und Gärten, Cliffs of Moher inkl. Besucherzentrum, Dingle Hafenrundfahrt, Kells Schaffarm inkl. Vorführung, Rock of Cashel, Kilkenny Castle, Trinity College inkl. Book of Kells.
  • Siamsa Tire Theatre Vorstellung (noch nicht garantiert, nehmen erst ab 2018 Buchungen an)

Nicht inkludiert im Preis:

  • Mittagessen
  • Getränke zu Mittag- und Abendessen
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Besichtigungen und Eintritte
  • Storno- bzw. Reiseversicherung (auf Wunsch 78 € pro Person extra)

Stornogebühren:

  • 25% bis 31 Tage vor Reiseantritt
  • 50% 30 - 15 Tage vor Reiseantritt
  • 85% 15 - 3 Tage vor Reiseantritt
  • 100% ab 2 Tage vor Abreise

Reise Versicherung:

  • 78 € bei Reisepreis bis 1.500 € pro Person,
    95 € bis 2.000 € pro Person (bei Einbettzimmer).
  • Reiseschutz (medizinische Leistungen)
  • Stornoversicherung "Classic"

Reiseprogramm

Die Rei­se dau­ert neun Ta­ge, mit acht Über­nach­tun­gen. Die Un­ter­brin­gung er­folgt in vier ver­schie­de­nen Ho­tels:

Ard Ri House Hotel, Tuam, Co. Galway ***

Limerick City Hotel, Limerick ***

Ballyroe Heights Hotel, Tralee, Co. Kerry ***

Leopardstown Central Park, Dublin 18 ****

Mo

Flug Wien - Dub­lin, Bus­fahrt nach Gal­way

Direktflug Wien - Dublin mit Aer Lingus EI 665 (16:35 – 18:35).

Nach der Lan­dung Fahrt mit dem Bus nach Gal­way ins Ho­tel.

Abend­es­sen, Über­nach­tung und iri­sches Früh­stück im Ho­tel Ard Ri House Ho­tel in Gal­way.

Di

Ta­ges­aus­flug in die Con­ne­ma­ra Re­gi­on

Fahrt in die ro­man­ti­sche Re­gi­on Con­ne­ma­ra, ein Land der Ber­ge, Seen und Moo­re. Ers­tes Ziel ist Dan O’Ha­ra’s Home­stead, wo es auf der ‚Old Sod‘ Tour in ei­nem von ei­nem Trak­tor ge­zo­ge­nem Wa­gen zum Hill­top Aus­sichs­punkt mit ei­ner atem­be­rau­ben­den Aus­sicht auf das Round­stone-Moor und die „The Twelve Bens“ Ber­ge. Danach Füh­rung durch das Moor­ge­biet mit Torf-Stech­en und einer Er­klä­rung über die Ent­ste­hung ei­nes Moo­res. Be­sich­ti­gung von Dans res­tau­rier­ter Hüt­te, die mit Torf-Feu­er ge­heizt wird, und fas­zi­nie­ren­de Ge­schich­ten aus der iri­schen Ver­gan­gen­heit über Kel­ten und dem Le­ben ei­ner Bau­ern­fa­mi­lie in Con­ne­ma­ra. Auf dem Rück­weg Be­such der Kyle­more Abb­ey, die ver­steckt in ei­nem be­wal­de­ten Tal an ei­nem ma­jes­tä­tisch­en See liegt. Spa­zier­gang durch die an die Abtei an­ge­schlos­sen­en vik­to­ria­nisch­en Gär­ten und wei­ter ent­lang des be­wal­de­ten Fluss­es zu ei­ner neo­go­tisch­en Kir­che, die ein Rep­li­kat der Ka­the­dra­le in Nor­wich ist.

Abend­es­sen, Über­nach­tung und iri­sches Früh­stück im Ho­tel Ard Ri House Ho­tel in Gal­way.

Mi

Gal­way - Li­mer­ick

Fahrt durch den Na­tio­nal­park der Bur­ren Re­gi­on. Auf dem weit­läu­fi­gen Kalk­pla­teau gibt es vie­le Flüs­se, die in der Er­de ver­sick­ern, vie­le Grot­ten und tief ein­ge­ris­se­ne Fel­sen. Der Bur­ren ist be­kannt für die Viel­falt sei­ner Flo­ra mit me­di­ter­ra­nen, al­pi­nen und ark­tisch­en Pflan­zen. Da­nach geht es zu den Cliffs of Mo­her, die wohl be­kann­tes­ten Klip­pen in Ir­land, die sich über 5 Ki­lo­me­ter zwisch­en Hags Head und dem Aus­sichts­turm von Cor­ne­li­us O’Bri­an er­streck­en Von dort reicht die Sicht im Wes­ten bis zu den Aran In­seln, im Sü­den bis zu den Ker­ry Ber­gen und im Nor­den bis zu den Hü­geln der Con­ne­ma­ra. Vie­le See­vö­gel, wie zum Bei­spiel der Sturm­vo­gel, bau­en hier ih­re Nes­ter.

Abend­es­sen, Über­nach­tung und iri­sches Früh­stück im Lim­er­ick City Ho­tel in Lim­er­ick.

Do

Limerick – Dingle – Kerry

Fahrt zur Din­gle Halb­in­sel, der nörd­lich­ste der fünf Fin­ger im Wes­ten Ir­lands und mit der na­he­zu un­be­rühr­ten Na­tur und den flam­men­den Fuch­si­en­heck­en reich an früh­christ­lich­en Hin­ter­las­sen­schaf­ten. Wei­ter nach Wes­ten geht es ins Fisch­er­städt­chen Dingle, ei­nem leb­haf­ten Ort mit bun­ten Häu­sern, Ge­schäf­ten und ge­müt­lich­en Stra­ßen. Da­nach Fahrt ent­lang der At­lan­tik­küs­te zum Kap Slea Head, dem west­lich­sten Punkt Eu­ro­pas, wo man ein Na­tur­schau­spiel be­ob­ach­ten kann, wenn die Wel­len des Oze­ans ge­gen die scharf­kan­ti­gen Fel­sen pral­len. Bei einer Ha­fen­rund­fahrt erfährt man mehr über die Be­schaf­fen­heit des Mee­res und die Ge­schich­te der Re­gi­on und hört span­nen­de Ge­schich­ten über orts­an­säs­si­ge Fa­mi­li­en und über die Ver­bin­dung von Dingle mit Spa­ni­en und Frank­reich. Ver­ges­sen Sie da­bei auch nicht nach Fung­hi, dem Del­phin in der Dingle Bay, Aus­schau zu hal­ten.

Abend­es­sen, Über­nach­tung und iri­sches Früh­stück im Bal­ly­roe Heights Ho­tel in Tra­lee, Ker­ry.

Fr

Ta­ges­aus­flug „Ring of Ker­ry“

Fahrt ent­lang der “Ring of Kerry”, der wohl be­kann­tes­ten Pa­no­ra­ma­stra­ße Ir­lands (166 km) auf der Halb­in­sel Iver­agh. Die Land­schaft bie­tet ei­ne gro­ße Viel­falt Kon­tras­te, ganz gleich ob es Flüs­se sind, die durch zau­ber­haf­te Dör­fer flie­ßen, der At­lan­tik und sein Golf­strom oder der be­kann­te Kill­ar­ney See im Her­zen der Mac­Gil­ly­cud­dy Reeks Ber­ge. Das mil­de Kli­ma be­güns­tigt das Wachs­tum ei­ner über­rasch­en­den Ve­ge­ta­ti­on. Be­such der Kells Sheep Farm, von wo man ei­ne wun­der­schö­ne Aus­sicht auf die Dingle Halb­in­sel hat und wo der Schaf­hir­te Bren­dan über sei­ne Scha­fe und sei­ne Ar­beit er­zählt.

Abend­es­sen im Ho­tel, danach Abend­trans­fer zum „Siam­sa Tire“ Thea­ter in Tra­lee und Be­such ei­ner Vor­stell­ung mit iri­schem Folk­lo­re­tanz und -mu­sik.

Über­nach­tung und iri­sches Früh­stück im Bal­ly­roe Heights Ho­tel in Tra­lee, Ker­ry.

Sa

Ker­ry – Kil­ken­ny/Car­low

Fahrt nach Cash­el und Be­sich­ti­gung des Rock of Cash­el, ei­ne der be­deut­sams­ten Se­hens­wür­dig­kei­ten Ir­lands. Be­sich­ti­gung der Re­lik­te der Ka­the­dra­le, des Rund­tur­mes und der Ka­pel­le von Cor­mac, der ers­ten ro­ma­ni­schen Kir­che Ir­lands. Der Rock of Cash­el wird auch mit dem iri­schen Kö­nig Bri­an Bo­ru, der die Wi­kin­ger be­sieg­te, und mit St. Pat­rick ver­bun­den. An­schlie­ßend Wei­ter­fahrt in die mit­tel­al­ter­liche Stadt Kil­ken­ny, be­kannt für ih­re ro­man­tisch­en, en­gen Gäss­chen. Be­such des Kil­ken­ny Cas­tle, das im Jahr 1391 als Fa­mi­lien­sitz der Fa­mi­lie Or­mond er­rich­tet und bis ins 19.Jahr­hun­dert mehr­mals um­ge­baut wur­de.

Abend­es­sen, Über­nach­tung und iri­sches Früh­stück in ei­nem Ho­tel in der Re­gi­on Kil­ken­ny/Car­low.

So

Kil­ken­ny – Dub­lin

Vor­mit­tag zur frei­en Ver­fü­gung, um die Stadt Kil­ken­ny auf ei­ge­ne Faust zu er­kun­den, durch die Stra­ßen zu spa­zie­ren und ei­ne Tas­se Kaf­fee in ei­nem der vie­len be­lieb­ten Ca­fés zu trin­ken. Wei­ter­fahrt nach Dub­lin, wo Sie bei ei­ner Pa­no­ra­ma Stadt­rund­fahrt die iri­sche Haupt­stadt ken­nen­ler­nen. Der Fluss Lif­fey teilt Dub­lin in zwei Hälf­ten Nord und Süd. Die Nord­sei­te ist be­kannt für die Ein­kaufs­stra­ßen O´Con­nell und Hen­ry Street, dem Ge­ne­ral Post Off­ice und das Cus­tom House ent­lang des Fluss­es. Die Süd­sei­te er­scheint vor­neh­mer, mit der ele­gan­ten Fuß­gän­ger- und Ein­kaufs­stra­ße Graf­ton Street, dem St. Ste­phen´s Green Park und den bei­den Ka­the­dra­len St. Pat­rick´s und Christ Church. Hier kön­nen Sie auch das be­kann­te ge­or­gia­ni­sche Dub­lin ent­deck­en, ent­lang den Plät­zen Mer­ri­on oder Fitz­wil­li­am Square.

Abend­es­sen, Über­nach­tung und iri­sches Früh­stück im Clay­ton Ho­tel Leo­pards­town in Dub­lin.

Mo

Dublin

Be­sich­ti­gung des Tri­ni­ty Coll­ege, der be­deut­ends­ten Uni­ver­si­tät Ir­lands, die 1592 von Kö­ni­gin Eli­sa­beth I. ge­grün­det wur­de und be­rüh­mte Men­schen wie Os­car Wilde und Sa­mu­el Beck­ett her­vor­brach­te. Lan­ge Zeit war die Uni­ver­si­tät für Ka­tho­li­ken nicht zu­gäng­lich, heute stu­die­ren dort ca. 15.000 Men­schen al­ler Re­li­gio­nen. Be­such des Par­la­ments­plat­zes im In­nen­hof der Uni­ver­si­tät, des Glock­en­turms und der Old Li­bra­ry. Im Long Room wer­den die wert­voll­sten Bü­cher und Hand­schrif­ten auf­be­wahrt, darunter das um 800 nach Christus entstandene „Book of Kells“. Am Nachmittag Freizeit in Dublin.

Vom Hotel Abendtransfer zu einem Folklore Abend in/um Dublin mit Abendessen.

Über­nach­tung und iri­sches Früh­stück im Clay­ton Ho­tel Leo­pards­town in Dub­lin.

Di

Rück­flug Dub­lin - Wien

Nach dem Früh­stück Fahrt vom Ho­tel zum Flug­ha­fen Dub­lin. Di­rekt­flug Dublin - Wien mit Aer Lin­gus EI 664 (12:15 - 16:00).

Dienstag: Fahrt in die ro­man­ti­sche Re­gi­on Con­ne­ma­ra, ein Land der Ber­ge, Seen und Moo­re. Foto mit Blick auf die 12 Bens.
Dienstag: Fahrt in die ro­man­ti­sche Re­gi­on Con­ne­ma­ra, ein Land der Ber­ge, Seen und Moo­re. Foto mit Blick auf die 12 Bens.
Mittwoch: Cliffs of Mo­her, die wohl be­kann­tes­ten Klip­pen in Ir­land mit einer fantastischen Aussicht nach West, Nord und Süd.
Mittwoch: Cliffs of Mo­her, die wohl be­kann­tes­ten Klip­pen in Ir­land mit einer fantastischen Aussicht nach West, Nord und Süd.
Donnerstag: Am Programm steht das Fisch­er­städt­chen Dingle mit seinen bun­ten Häu­sern, Ge­schäf­ten und ge­müt­lich­en Stra­ßen.
Donnerstag: Am Programm steht das Fisch­er­städt­chen Dingle mit seinen bun­ten Häu­sern, Ge­schäf­ten und ge­müt­lich­en Stra­ßen.
Freitag: Der "Ring of Kerry" ist eine 166 km lange Pa­no­ra­ma­stra­ße, die durch eine kontrastreiche Landschaft mit Flüs­sen, zau­ber­haf­ten Dör­fern und einer durch den Golfstrom überraschenden Vegetation führt.
Freitag: Der "Ring of Kerry" ist eine 166 km lange Pa­no­ra­ma­stra­ße, die durch eine kontrastreiche Landschaft mit Flüs­sen, zau­ber­haf­ten Dör­fern und einer durch den Golfstrom überraschenden Vegetation führt.
Samstag: Der Rock of Cash­el ist ei­ne der be­deut­sams­ten Se­hens­wür­dig­kei­ten Ir­lands mit Re­lik­ten der Ka­the­dra­le, mit seinem Rund­tur­m und mit der ro­ma­ni­schen Ka­pel­le von Cor­mac.
Samstag: Der Rock of Cash­el ist ei­ne der be­deut­sams­ten Se­hens­wür­dig­kei­ten Ir­lands mit Re­lik­ten der Ka­the­dra­le, mit seinem Rund­tur­m und mit der ro­ma­ni­schen Ka­pel­le von Cor­mac.
Sonntag: Die mittelalterliche Stadt Kil­ken­ny befindet sich im Südosten der Insel. Am Vormittag kann jeder auf eigene Faust durch die Stra­ßen spa­zie­ren, in einem der vielen Ca­fés einkehren oder das Castle of Butlers besichtigen.
Sonntag: Die mittelalterliche Stadt Kil­ken­ny befindet sich im Südosten der Insel. Am Vormittag kann jeder auf eigene Faust durch die Stra­ßen spa­zie­ren, in einem der vielen Ca­fés einkehren oder das Castle of Butlers besichtigen.
Montag: Am letzten Tag verweilen wir in Dublin. Der Liffey Fluss teilt die Stadt in Nord und Süd: die Nord­sei­te ist be­kannt für Ein­kaufs­stra­ßen, dem Ge­ne­ral Post Off­ice und dem Cus­tom House, die Südseite wirkt vor­neh­mer.
Montag: Am letzten Tag verweilen wir in Dublin. Der Liffey Fluss teilt die Stadt in Nord und Süd: die Nord­sei­te ist be­kannt für Ein­kaufs­stra­ßen, dem Ge­ne­ral Post Off­ice und dem Cus­tom House, die Südseite wirkt vor­neh­mer.

Allgemeine Info und Rückblicke

All­ge­mei­ne In­fo über Kul­tur­reisen der Pfar­re Sand­lei­ten und Fo­to­be­rich­te aus ver­gan­gen­en Jah­ren fin­den Sie un­ter:

Kul­tur­rei­sen

Kontakt

Karin Mandl

01 4862279 (Pfarrkanzlei 9-12:00)



Kommentar schreiben

Kommentare: 0