Mit Kindern durch den Advent 2015

An den vier Ad­vent­sonn­ta­gen be­ga­ben wir uns ge­mein­sam mit den Kin­dern auf Spu­ren des Ad­vent. Am vier­ten Sonn­tag hör­ten wir von Ma­ria, der Mut­ter von Je­sus.

Termine

In der Mes­­se an den vier Ad­­vent­­sonn­­ta­­gen be­glei­ten uns die Kin­der auf dem Weg in den Stall zur Krip­pe:

  • So 29.November
  • So 6.Dezember
  • So 13.Dezember
  • So 20.Dezember
  • Do 24.Dezember (Kindermette)

Thema

Das Kin­der­li­tur­gie Team un­ter der Lei­tung von Mar­tha Mi­kul­ka wird die Kin­der in den Mes­sen an den vier Ad­vent­sonn­ta­gen mit­ein­be­zie­hen.

The­ma: Spu­ren im Ad­vent

Wir ver­fol­gen ge­mein­sam vier Spu­ren und wol­len so mit den Kin­dern auf das gro­ße Er­eig­nis, die Ge­burt Chris­ti im Stall, zu­ge­hen.

1.Advent­sonn­tag:
Der Ad­vent­kranz

In der Ad­vent­zeit wol­len wir ganz be­son­ders auf die Zei­chen des Ad­vent, auf Spu­ren des An­kom­mens, in un­ser­em ei­ge­nen zu Hau­se ach­ten. Zum Bei­spiel der Ad­vent­kranz als grü­nes Zei­chen der Hoff­nung. Und die vier Ker­zen am Kranz, die wir an den nächs­ten vier Sonn­ta­gen ent­zün­den. Auch die Far­be lila der Ad­vent­ker­ze ist ein Zei­chen, ein Zei­chen der Um­kehr. Und wir stel­len uns Fra­gen: Wo­ran wol­len wir fest­hal­ten? Was wol­len wir los­lass­en? War al­les gut, was wir ge­macht ha­ben? Und wo kön­nen wir in den kom­men­den Woch­en sel­ber Spu­ren setz­en? Spu­ren für die An­de­ren, Spu­ren, die uns zu Je­sus füh­ren!

2.Advent­sonn­tag:
Der hei­li­ge Ni­ko­laus

Der zwei­te Ad­vent­sonn­tag fällt heu­er mit dem Na­mens­tag von Ni­ko­laus zu­sam­men. Ein Grund sich mit Hei­li­gen zu be­schäf­ti­gen, ganz be­son­ders mit dem hei­li­gen Ni­ko­laus. Er war ein Die­ner sei­ner Mit­men­schen und hat sich auch, als er Bisch­of ge­wor­den war, im­mer für die an­de­ren ein­ge­setzt und hat Ar­men und Schwa­chen ge­hol­fen, wo er konn­te. Auch wir wol­len uns be­mü­hen den an­de­ren zu­zu­hö­ren und zu hel­fen, wenn not­wen­dig.

3.Advent­sonn­tag:
Johannes der Täufer zeigt uns den Weg

Die Mes­se am drit­ten Ad­vent­sonn­tag war Jo­han­nes dem Täu­fer ge­wid­met. Er war ein be­schei­de­ner Mann. Er ging un­er­schrock­en sei­nen Weg und trat auch ei­nem Kö­nig He­ro­des ent­ge­gen. Jo­han­nes hat Je­sus ge­tauft und ihm den Weg be­rei­tet. Und was heißt das für uns? Wie kön­nen wir heu­te den Weg be­rei­ten, den Weg für uns und für an­de­re? Wir wol­len uns wie­der auf die we­sent­lich­en Din­ge im Le­ben kon­zen­trie­ren und auch auf was ver­zich­ten. Da­zu mein­ten die Kin­der: "Ich ver­zich­te auf Play­sta­ti­on 4!" oder "Ich ver­zich­te auf Nasch­er­ei­en!" oder "Ich brau­che kein schö­nes Ge­wand!". Aber wir wol­len nicht nur auf Es­sen oder ma­te­ri­el­le Din­ge ver­zich­ten, son­dern auch auf schlech­tes Ver­hal­ten, z.B. nicht laut sein, nicht lü­gen, nicht strei­ten und nicht nei­dig sein.

4.Advent­sonn­tag:
Wir gehen mit Maria

Am vier­ten Ad­vent­sonn­tag geht es um die Müt­ter. Da­zu hat Mar­tha ei­nen Kar­ton mit fünf sym­bo­li­schen Sach­en mit­ge­bracht, um zu zei­gen, was die Ma­ma so alles für ih­re Kin­der macht: (1) ei­nen Koch­löffel, um für die Kin­der zu koch­en, (2) ei­ne Zahn­bürs­te, da­mit die Zäh­ne im­mer ge­pflegt sind und ge­sund blei­ben, (3) ei­ne Decke, da­mit es die Kin­der in der Nacht schön warm ha­ben, (4) ein Spiel, da­mit die Kin­der Spaß haben, und (5) ein Buch, um beim Ein­schla­fen ei­ne Gu­te-Nacht Ge­schich­te vor­zu­le­sen. Sich­er mach­en auch die Pa­pas die­se Din­ge für ih­re Kin­der. Aber Ma­ma ist halt doch die Bes­te! Was wä­ren wir oh­ne sie?

Und eine be­son­de­re Mut­ter war Ma­ria. Sie hat sich ent­schie­den, ih­ren Sohn Je­sus, der ja der Sohn Got­tes ist, großzu­zie­hen.

Kin­der­met­te am 24.De­zem­ber:
Her­bergs­su­che

In ei­nem Schat­ten­thea­ter wird die Ge­schich­te der Her­bergs­su­che er­zählt. Kin­der ver­fol­gen auf­merk­sam die Schat­ten­fi­gu­ren von Ma­ria und Jo­sef, die von ih­rem Wohn­ort Na­za­reth nach Beth­le­hem wan­dern. Und da we­gen der Volks­zäh­lung al­le Quar­tie­re und Her­ber­gen voll wa­ren, wur­den sie über­all ab­ge­wie­sen und muss­ten schließ­lich in ei­nem Stall über­nach­ten. In die­sem Stall brach­te Ma­ria ih­ren Sohn Je­sus zur Welt und leg­te ihn in ei­ne Krip­pe.

Krippe zum Basteln

Die fol­gen­de PDF Da­tei ent­hält al­le Vor­la­gen zum Aus­schnei­den und Zu­sam­men­set­zen der Krip­pe und der Krip­pen­fi­gu­ren:

Am ersten Adventsonntag kommt der Esel in den Stall.
Am ersten Adventsonntag kommt der Esel in den Stall.
Am zweiten Adventsonntag kommen ein Engel, ein König und zwei Hirten im Stall dazu.
Am zweiten Adventsonntag kommen ein Engel, ein König und zwei Hirten im Stall dazu.
Am dritten Adventsonntag kommen Maria und Josef und noch zwei Könige im Stall dazu.
Am dritten Adventsonntag kommen Maria und Josef und noch zwei Könige im Stall dazu.
Am vierten Adventsonntag kommt schließlich die Krippe mit dem Jesukind dazu.
Am vierten Adventsonntag kommt schließlich die Krippe mit dem Jesukind dazu.

Kontakt

MA Martha Mikulka

0664 8531469


Fotos von den Adventsonntagen mit Kindern 2015

Kommentar schreiben

Kommentare: 0